In 5 Schritten zum eigenen Brot

In 5 Schritten zum eigenen Brot zu kommen ist keine große Kunst. Denn man benötigt für ein gutes, selbstgebackenes Brot nicht sonderlich viel Zeit und Zutaten. Das, was das Gebäck nämlich im Endeffekt besonders macht, sind außer der Zubereitungsart und der Backzeit noch die Zutaten, die zusätzlich hineingemischt werden. Doch darauf werde ich im folgenden Text noch näher eingehen.

Ich habe meine Liebe für das eigene Brot erst dann gefunden, als ich mir den Thermomix gekauft habe. Natürlich werde ich jetzt nicht in jedem Artikel auf diese Küchenmaschine eingehen, aber gerade als Anfänger im Bereich der Backkünste habe ich mich sehr über den perfekten Teig gefreut. Mittlerweile traue ich mir auch die Handarbeit zu und habe diese fünf Schritte niedergeschrieben, mit dessen Hilfe auch dir das perfekte Brot gelingt.

Schritt 1: die passende Brotart auswählen

Bevor man sich an die Arbeit macht, sollte man sich erst einmal für eine Art an Brot entscheiden. Das ist gar nicht so einfach, denn ganz so wenige sind das nicht.

Die am meisten verbreitete Brotart ist das Weizenbrot, auf dessen Zubereitung ich noch näher eingehen werde. Andere beliebte Mehlarten beim Brot backen sind das Roggenmehl, Vollkornmehl oder Dinkelmehl. Generell sollte man aber darauf achten, Type550 anstatt Type405 zu verwenden. Type 550 Mehl ist griffiger und nimmt Flüssigkeiten wie Wasser langsamer auf, was dazu führt, dass der Brotteig während des Backvorgangs stabiler bleibt.

Abgesehen von der Mehlsorte kann man auch noch zwischen verschiedenen Backarten wählen. Während ich heute das backen in einem normalen Backofen gewählt habe, könnte man auch noch in einem Steinofen oder in einer Dampfkammer backen.

Um dem Brot einen besonderen Geschmack zu geben könnte man Zugaben pflanzlichen Ursprungs, wie spezielle Gewürze, Körner oder Samen, oder Zugaben tierischen Ursprungs, wie Joghurt, Sauerrahm oder Molke, in den Teig einarbeiten.

Einigt man sich dann noch auf die Form des Brotes, wie freigeschobene- oder angeschobene Brote, kann man sich schon an die Zutaten machen.

Schritt 2: die Art und Menge der Zutaten

Für einen Laib Weizenbrot, der im normalen Backofen gebacken wird, benötigt man 500g Type550 Weizenmehl, 350g lauwarmes Wasser, 10g Salz und 10g Lockerungsmittel- oder Triebmittel, am besten frische Hefe.

Schritt 3: Kreativität beim Brot backen

Dieser Schritt ist für die Brotzubereitung zwar kein Muss, kann das Ergebnis allerdings um einiges geschmacklicher machen. Bei diesem Schritt kann man nun also selbst entscheiden, ob man Zusätze wie beispielsweise spezielle Kräuter oder Gewürze, pflanzliche Produkte oder tierische Produkte untermischen möchte. Diese können die Struktur, sowie den Geschmack des Brotes im Endeffekt sehr stark beeinflussen. Kräuter könnten das Brot würziger und Sauerrahm könnte es luftiger machen. Wie gesagt ist dieser Schritt zwar nur optional, ich empfehle ihn allerdings sehr, da man hier einen sehr großen Spielraum hat.

Schritt 4: die Zubereitung

Die Zubereitung des Brotteiges geht sehr schnell und ist außerdem nicht besonders anspruchsvoll. Zu Beginn gießt man das lauwarme Wasser in eine Schüssel und bröselt die frische Hefe darüber. Man lässt das Gemisch ein paar Minuten stehen und rührt dann kurz um, damit sich die Hefe im Wasser auflösen kann. In einer separaten Schüssel mischt man die restlichen Zutaten und gießt anschließend das Hefewasser darüber. Zum kneten eignet sich am besten eine Küchenmaschine mit einem Knethaken. Ansonsten kann der nächste Schritt auch mit der Hand durchgeführt werden. Alles gut verkneten, bis eine homogene Masse entsteht. Den Teig dann zugedeckt und zu einem runden Laib geformt an einem warmen Ort etwa 45 Minuten aufgehen lassen. Dieser Schritt ist sehr wichtig, denn der Teig sollte mindestens 1/3 an Größe dazubekommen.

Schritt 5: Formen und Backen

Der letzte Schritt besteht daraus, den aufgegangenen Teig auf die bemehlte Arbeitsfläche zu stürzen, ihn in die gewünschte Form zu bringen und ihn anschließend im vorgeheizten Backofen bei 220 Grad Heißluft etwa 40-45 Minuten goldbraun und knusprig zu backen.

Brot selber backen

Die 5 Schritte zum eigenen Brot in der Übersicht:

  1. Brotart auswählen
  2. richtige Menge an Zutaten vermischen
  3. kreative Gestaltung des Brotes
  4. Zubereitung des Teigs
  5. die richtige Form und das Backen

Viel kann man beim Brot backen also nicht falsch machen. Wenn man den Laib am Ende anschneidet und das knacken der Kruste zu hören ist, das Brot im inneren aber schön luftig und weich ist, dann grenzt das Brot bereits an Perfektion.

Was gibt es bei euch? Selbst gebackenes Brot oder kauft ihr euer Brot lieber beim Bäcker? Bei uns ist es Zuhause mittlerweile eine Mischung aus beiden Arten, denn natürlich ist der Gang zum Bäcker am Wochenende eine Tradition, die bitte noch lange anhalten soll.

Bildquelle: Pixabay-User Couleur

KitchenApehttps://kitchenape.de
Wir von KitchenApe berichten über Trends und Neuigkeiten aus der Küche. Wir freuen uns immer über Feedback, Ideen für neue Inhalte und sonstigen Austausch über alles rund um die Küche.

Verwandte Artikel

Kommentare

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Werbepartner

spot_img
spot_img

Letzte Beiträge

KitchenApehttps://kitchenape.de
Wir von KitchenApe berichten über Trends und Neuigkeiten aus der Küche. Wir freuen uns immer über Feedback, Ideen für neue Inhalte und sonstigen Austausch über alles rund um die Küche.

Verwandte Artikel

Kommentare

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here