Kräutergarten für den Balkon

Mit einem Kräutergarten in Reichweite lässt sich immer etwas Leckeres zaubern, auch wenn der Kühlschrank sonst gerade nicht viel hergibt. Mein Standardrepertoire bestand aus Petersilie, Basilikum, Schnittlauch und Gartenkresse. Recht schnell kam ich auf den Geschmack und so wandelten sich mein einst überschaubaren Kräutertöpfchen innerhalb kürzester Zeit in ein regelrecht florierendes Kräuterparadies.

Pflanzbehältnisse und Erde

Neben den üblichen Balkonkästen kannst du eine Vielzahl anderer kreativer Pflanzgefäße in Betracht ziehen. Ich selbst greife auf alle Arten aussortierter Behältnisse zurück; fast alles aus nicht-organischem Material bietet sich an.

Ausrangierte Töpfe oder Suppenterrinen, alte Blechdosen im Retro-Look, nicht mehr benötigte Eimer oder Baustoffwannen; alles kann umfunktioniert werden. Bei mir sind es eine verbeulte Zinngießkanne und ein geflochtener Henkelkorb, die einen Hauch Nostalgie verbreiten.

Bewässerung und Böden

Es ergibt Sinn die Kräuter zusammen zu pflanzen, die gleiche Böden und Gießverhalten bevorzugen. Gleichzeitig ist es wichtig keine Kräuter zusammen zu Pflanzen, die einen ähnlichen Nährstoffbedarf haben. Auch zwei- und mehrjährige Pflanzen sollten alleine (solitär) gepflanzt werden.

Kräuter, die reichhaltige und feuchte Böden mögen sind:

  • Minze
  • Petersilie
  • Schnittlauch
  • Basilikum
  • Estragon
  • Dill
  • Liebstöckel
  • Zitronenmelisse

Kräuter, die eher trockene, durchlässige und sandige Böden mögen sind:

  • Bohnenkraut
  • Thymian
  • Oregano
  • Rosmarin
  • Beifuß
  • Salbei

Die Diven unter den Kräutern

Manche Kräuter haben besondere Ansprüche. Schnittlauch liebt zum Beispiel lehmige Böden und eine reichliche Wasserzufuhr.

Minze und Liebstöckel benötigen besonders nährstoffhaltige Böden, gerne Kompost als Anreicherung des Substrats.

Der Erde von feuchtigkeitsliebenden Kräutern wie Petersilie und Brunnenkresse kannst du Blähton untermischen. Er speichert Wasser und gibt es bei Bedarf wieder ab. So überstehen die Pflanzen auch extrem heiße Sommertage unbeschadet.

Pflanzkombinationen von Küchenkräutern

Gut zusammen passen: Salbei und Bohnenkraut, Salbei und Oregano, Majoran und Dill, Schnittlauch und Petersilie, Dill und Petersilie, Koriander und Thymian, Estragon und Thymian, Bohnenkraut und Thymian, Petersilie und Liebstöckel, Basilikum und Rosmarin, Salbei und Rosmarin, Kerbel und Schnittlauch, Dill und Schnittlauch.

Nicht zusammen pflanzen sollte man: Kresse und Dill, Dill und Estragon, Zitronenmelisse und Basilikum, Fenchel und Koriander, Majoran und Thymian.

Lecker, nützlich und schön anzusehen

Kräuter sind per se Aroma pur, aber manche unter ihnen stellen ihre Kollegen glatt in den Schatten. Darunter das Thai-Basilikum, mit seiner eindeutig zitrusartig-exotischen Note für mich die unabdingbare Allzweckwaffe der Asiaküche.

Oder Lavendel. Er blüht nicht nur ganz fantastisch, sondern verströmt auch einen betörenden, schweren und sommerlichen Duft. Dieser hat die natürliche Eigenschaft Kleidermotten fernzuhalten, daher habe ich ein Stoffsäckchen mit den geernteten Blüten im Kleiderschrank liegen.

Die Kamille ist eine alte Pflanze und außer der Tatsache, dass sie schön anzusehen ist, bringt sie einen großen gesundheitlichen Mehrwert mit. Sie wird seit Menschengedenken bei Verdauungsbeschwerden aller Art, krampfartigen Magen-Darm-Beschwerden, Hautverletzungen und Hautreizungen, Zahnfleischentzündung und vieles mehr eingesetzt und ist aus der Kräuterheilkunde nicht mehr wegzudenken.

Die Kapuzinerkresse gibt es in etlichen Nuancen und Variationen, hängend oder kletternd. Sie bildet farbenprächtige und schmackhafte Blüten, deren dezente Schärfe ich gerne nutze, um meinen Salaten eine würzige Note zu verleihen.

Als besonderes Schmankerl sei hier noch eine einigermaßen unbekannte Variante des Salbeis erwähnt: Ananas-Salbei. Heißt so, duftet so und schmeckt tatsächlich auch so. Als exotische Würze für ein Saltimbocca oder fruchtiges Topping deines Desserts. Für mich die Kräuter-Entdeckung des Jahres.

Bildquelle: Pixabay-User StockSnap

KitchenApehttps://kitchenape.de
Wir von KitchenApe berichten über Trends und Neuigkeiten aus der Küche. Wir freuen uns immer über Feedback, Ideen für neue Inhalte und sonstigen Austausch über alles rund um die Küche.

Verwandte Artikel

Kommentare

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Werbepartner

spot_img
spot_img

Letzte Beiträge

KitchenApehttps://kitchenape.de
Wir von KitchenApe berichten über Trends und Neuigkeiten aus der Küche. Wir freuen uns immer über Feedback, Ideen für neue Inhalte und sonstigen Austausch über alles rund um die Küche.

Verwandte Artikel

Kommentare

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here