Veganer müssen auf nichts verzichten

„“Veganer werden immer mehr“, heißt es. Und weiter, dass es besser für den gesamten Planeten wäre, die Tiere klar mit inbegriffen, wenn Menschen nur noch Pflanzen essen würden. Ich bin eine von Ihnen – weiblich und mittlerweile die 50 erreicht. Bevor ich zu mir komme, hören wir noch mal rein, was mein Umfeld zu diesem aktuellen Thema sagt, okay?

Sollten wir alle vegan leben?

Beispielsweise in dem YouTube-Video „Was wäre, wenn alle vegan leben würden?“, wird sich mit diesem Thema ausführlich beschäftigt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Eine Familie wird vorgestellt, bei der kein Fleisch, keine Milchprodukte und nichts aus dem Meer auf den Tisch kommt. Um kurz bei dieser Präsentation zu bleiben. Da gibt es einen sportlichen, jungen Mann, der anfangs skeptisch ist, seine Muskeln ohne den Verzehr von Fleisch aufbauen zu können – er wurde eines besseren belehrt. Gerne erwähnt er seine vegan lebenden Vorbilder: Patrik Baboumian*, immerhin zurzeit der stärkste Mann Deutschlands, dann Mike Tyson, Lewis Hamilton, Dirk Nowitzki und Arnold Schwarzenegger. Interessant, oder?

Wo bekommst du dein Eiweiß her?

Ich werde gerne gefragt, so ein typischer Satz – leider meist von Menschen, die sich eher wenig bis gar nicht mit diesem Thema beschäftigen:

„Wo bekommt der Veganer sein Eiweiß her?“

Nun, richtig ist, dass es ohne Eiweiß kein Leben gibt. Das wissen wir. Frage ich Betreffenden wie viel Eiweiß denn ein Mensch so braucht am Tag zum Leben, schaue ich meist in sehr fragend blickende Augen. Und wenn ich dann noch wissen möchte, wo der Unterschied ist zwischen tierischem und pflanzlichen Eiweiß kapituliert mein Gegenüber völlig. Das ist aber nicht schlimm, überhaupt nicht! Wir wissen immer darüber Bescheid, worum wir uns kümmern, was uns wirklich interessiert. Nicht vergessen möchte ich hier den leckeren Fleischersatz, den es variantenreich in beispielsweise Reformhäusern zu kaufen gibt.

Welche Nährstoffe braucht der Körper?

Schauen wir uns doch kurz an, was unser Körper zum Funktionieren benötigt. Aus der Schulzeit kennen die meisten von uns, dass wir an Nährstoffen Eiweiß, Fette, Kohlenhydrate, Ballaststoffe, Vitamine und Mineralstoffe sowie Spurenelemente benötigen. Dabei spielt ja nicht nur eine angemessene tägliche Energiezufuhr eine wichtige Rolle sowie der Energiegehalt der Nahrung. Es geht dabei auch um die richtige Zusammensetzung der Lebensmittel. Die Nahrungsmittel unterteilen sich dann in tierische oder pflanzliche Herkunft. Soweit alles verständlich, denke ich. Unsere Frage ist, was passiert mit der Gesunderhaltung meines Körpers, wenn ich die tierischen Produkte weglasse. Mittlerweile haben sich immerhin über eine Million Menschen in Deutschland für eine vegane Lebensweise entschieden.

Fischersatz und Fleischersatz?

Wir Veganer äußern, dass unsere Motivation kein Fleisch mehr essen zu wollen, darin begründet ist, nicht für das Töten von Tieren mit verantwortlich sein zu wollen. Zudem leisten wir einen wichtigen Beitrag zur Umwelt. Das ist wichtig. Ich habe mich seinerzeit schlau gemacht, ob mein Körper ohne tierische Produkte leben kann und so lebe ich heute:

Mein Eiweiß mit einer guten biologischen Wertigkeit beziehe ich aus beispielsweise Chia-Samen, Linsen und Nüsse sowie Haferflocken. Meine Kohlenhydrate liefern mir beispielsweise Reis, Mais, Weizen und Hirse sowie Roggen und Kartoffeln. Meine veganen „Mitstreiter“ werden mir zustimmen, dass wir wenig zusätzliche Fette benötigen. Etwas Rap- oder Sesamöl vielleicht, jedenfalls habe ich das in meiner Küche stehen. Und was die Ballaststoffe, Vitamine und Spurenelemente betrifft, so wird mein Körper in diesem Punkt durch frisches Obst, Gemüse, Nüsse, Samen usw. bestens versorgt. Und richtig lecker, mit allem was ich brauche, ist beispielsweise der Leberkäs-Fleischersatz, den ich mir gerne mal beim Einkaufen mitnehme.

Gibt es ein Fazit?

Und war da sonst noch was? Mein Gewicht hat sich merklich reduziert, meine Haut wurde besser, war weniger krank, ich hatte nach relativ kurzer Zeit meistens gute Laune und positivere Gedanken, mein Cholesterin ging runter und die Blutwerte haben sich verbessert, ich hatte einfach mehr Energie! Heute habe ich mich an den Zustand gewöhnt und wenn ich zurückblicke, bin ich sehr dankbar für diese Entwicklung.

Ergo:

Veganer müssen auf nichts verzichten!

*=Affiliate-Link zum Amazon-Partnerprogramm
Bildquelle: Pixabay-User the5th
KitchenApehttps://kitchenape.de
Wir von KitchenApe berichten über Trends und Neuigkeiten aus der Küche. Wir freuen uns immer über Feedback, Ideen für neue Inhalte und sonstigen Austausch über alles rund um die Küche.

Verwandte Artikel

Kommentare

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Werbepartner

spot_img
spot_img

Letzte Beiträge

KitchenApehttps://kitchenape.de
Wir von KitchenApe berichten über Trends und Neuigkeiten aus der Küche. Wir freuen uns immer über Feedback, Ideen für neue Inhalte und sonstigen Austausch über alles rund um die Küche.

Verwandte Artikel

Kommentare

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here