Zu einem perfekten Frühstück gehören frische Brötchen vom Bäcker

Werbung

Ich bin mit frischen Brötchen vom Bäcker aufgewachsen. An Wochenenden, Feiertagen und anderen besonderen Tagen gab es immer frische Brötchen vom Bäcker. Käsebrötchen, Schokobrötchen, Croissants und Körnerbrötchen gehörten zu einem großen Frühstück mit der ganzen Familie dazu. Wir aßen immer gemeinsam in der Küche am Esstisch. Eier wurden gekocht, der halbe Kühlschrank auf den Tisch gestellt, für die Kinder gab es Milch und die Eltern haben sich frischen Kaffee gekocht. Eine schöne Erinnerung.

Um diese Erinnerung auch für viele weitere Kinder in der Zukunft erschaffen zu können, gibt es eine schöne neue Kampagne, die Bäckereien und die damit verbundenen Gefühle der Besucher*innen in den Fokus stellt. Schauen Sie sich das Video hier an:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Bäckerei in der Nähe finden

Die Kampagne macht auf den neuen deutschlandweiten Bäckereifinder aufmerksam, der es uns ermöglicht, ausgezeichnete und überprüfte Bäckereien in unserer Nachbarschaft zu finden. Der Deutsche Bäckerhandwerk e.V. hat diese Kampagne gestartet und bietet Ihnen eine Website und eine App an, um nicht nur eine Bäckerei zu finden, sondern auch über das traditionelle Handwerk zu informieren. Es geht bei dem Finder um eine gemeinsame Basis im Bereich der Werte, unter denen der Bäcker seine Produkte backt. Es gibt dort Bäckereien, die von Mitglieder*innen der Bäckerinnung geführt werden oder vom Deutschen Brotinstitut ausgezeichnet wurden. Mit einem gemeinsamen Werteverständnis schaffen es die Bäcker eine für Kund*innen gern gesehene Transparenz zu schaffen.

Informationen über das Handwerk der Bäcker*innen

Auf der Website gibt es auch interessante Informationen über diese Themen:

  • Brotwissen

Es muss nicht immer das selbstgebackene Brot sein, denn natürlich ist es meistens vom Bäcker. Jedoch gibt es hier wichtige Informationen über die Zubereitung, die Lagerung und die Zutaten des Brots.

  • Ernährung

Die Backwaren ergänzen unsere Rezepte aus der Küche natürlich immer mal wieder. Zum Thema „Ernährung“ gibt es auf der Website zum Beispiel einen Artikel über pflanzliche Burger und klären über aktuelle Ernährungstrends. Bei dem breiten Angebot an Blog-Artikeln werde ich beinahe etwas neidisch, denn da haben wir noch einiges zu tun.

  • Rezepte

Ich finde es super, dass die Deutschen Innungsbäcker auf ihrer gemeinsamen Website auch Rezepte zu ihren Produkten aus dem Sortiment des Bäckers aufzeigen. Erweitert eure Weihnachtsbäckerei doch durch Kokosmakronen und Zimtsternen. Unsere DIY-Gedanken sind keine Konkurrenz zu den stationären Bäckereifachgeschäften, denn der Besuch bei einer Bäckerei besteht aus mehr. Wir wollen uns von der Auslage überraschen lassen, können uns nur schwer entscheiden und genießen unsere Einkäufe direkt vor Ort, unterwegs, im Auto oder später Zuhause.

  • Brotkultur

Das Brot hat eine lange Tradition und damit eine vielfältige Kultur, die wir ebenfalls hier lernen und erfahren können. Es gibt Ausstellung und Museen um dieses Handwerk. In verschiedenen Regionen in Deutschland und in anderen Teilen dieser Welt gibt es regionale Spezialitäten, wie den bekannten Dresdner Christstollen, die Aachener Printen und natürlich die Wiesnbrezn.

  • Pausenbrot

Bei „Pausenbrot“ handelt es sich nicht nur um das klassische Schulbrot für Schüler*innen, sondern um ein Format, in dem Interviews unter anderem mit Bäcker*innen, Politiker*innen und Blogger*innen befragt werden.

Meine Beziehung zu Bäckereien

Inspiration für neue Rezepte, Ideen und Varianten

Neben den oben beschriebenen Erfahrungen finde ich dieses ganze Wissen über dieses Handwerk auch sehr inspirierend. Es inspiriert mich zu eigenen Rezepten und Variationen von klassischen Produkten aus dem Bäcker-Sortiment. Ich gehe häufig zum Bäcker, denn egal ob morgens auf dem Weg zur Arbeit, für den schnellen Snack in der Mittagspause oder für eine süße Leckerei für die neue Energie am Nachmittag. Mittlerweile sind viele Filialen auch gemütliche Cafés mit leckerem Kaffee und einem großen Angebot.

Bahnfahrten nur mit belegten Brötchen

Auf langen Bahnfahrten gehöre ich zu den Menschen, die sich großzügig mit belegten Brötchen versorgen, um dann ausgiebig im Zug zu frühstücken. Die Menschen, die regelmäßig und lange mit dem Zug fahren, mögen Menschen wie mich dafür nicht, aber es gehört einfach zu einer Zugfahrt dazu. Natürlich sollte auf einige Zutaten verzichtet werden, um für die Mitreisenden nicht so unangenehm zu sein.

Saisonale Spezialitäten

Gerade an Karneval gibt es die beschwipsten Berliner, lustig bemalte Amerikaner und viele weitere kostümierte Backwaren. An Weihnachten brauche ich meine Mutzenmandeln und kurz vorher natürlich den Stutenkerl. An Neujahr gab es bei uns immer mit Sahne gefüllte Neujährchen, die Waffelröllchen. Halloween wurde auch längst bearbeitet und so finden wir Schokoladen-Fledermäuse oder andere gruselige Produkte zu dieser Zeit.

Könnt ihr meine Begeisterung teilen oder nachvollziehen? Was kauft ihr euch am liebsten beim Bäcker? Ich freue mich auf eure Kommentare.

Bildquelle: Pixabay-User Pexels
KitchenApehttps://kitchenape.de
Wir von KitchenApe berichten über Trends und Neuigkeiten aus der Küche. Wir freuen uns immer über Feedback, Ideen für neue Inhalte und sonstigen Austausch über alles rund um die Küche.

Verwandte Artikel

Kommentare

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Werbepartner

spot_img
spot_img

Letzte Beiträge

KitchenApehttps://kitchenape.de
Wir von KitchenApe berichten über Trends und Neuigkeiten aus der Küche. Wir freuen uns immer über Feedback, Ideen für neue Inhalte und sonstigen Austausch über alles rund um die Küche.

Verwandte Artikel

Kommentare

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here