Picknick-Gadgets für den perfekten Ausflug

Sobald die ersten Sonnenstrahlen zum Vorschein kommen, ist wieder Zeit für ein Picknick mit Freunden oder der Familie. Dank einer guten Vorbereitung, den richtigen Utensilien und einem appetitlichen Essen sowie kühlen Getränken wird der Ausflug für alle zu einer gelungenen Unternehmung. Wenn es hinaus ins Grüne geht, dann ist folgendes Zubehör notwendig: eine bequeme Decke, ein Korb mit Essbesteck, eine Kühltasche und verschiedene Lebensmittel. Alle diese Dinge lassen sich einzeln mitnehmen, es gibt aber genauso ein Produkt, das alles enthält, was zu einem Ausflug gehört.

Picknickdecke in ausreichender Größe

Die Picknickdecke ersetzt bei einem Ausflug in den Wald oder an den See den Tisch und die Stühle. Sie hat idealerweise zwei verschiedene Seiten – die untere Fläche ist wasserdicht und hält die Feuchtigkeit ab, die Oberseite ist angenehm weich. Einige Modelle sind aufrollbar und haben einen praktischen Tragegriff. Einfachere Ausführungen sind etwas dünner, sie lassen sich dafür bis auf ein Taschenformat falten. Diese Decken eignen sich eher dazu, um eine Reserve zu haben, falls sich unterwegs plötzlich eine Situation zum Picknicken ergibt.

Natürlich ist es möglich, eine normale Decke aus Fleece auszubreiten, doch oft ist der Boden in der Natur noch etwas kälter, obwohl schon die Sonne scheint. Noch bequemer wird das Picknick mit zusätzlichen Kissen, aber das ist schon ein besonderer Komfort für die Anwesenden.

Picknick Decke Snacks

Picknickkorb für den Transport von Geschirr und Essen

Picknickkörbe gibt es aus verschiedenen Materialien wie Weide oder Aluminium mit Polyester. Ein Vorteil bei der zweiten Variante ist, dass die Modelle sich schmal zusammengefaltet aufbewahren lassen, wenn sie nicht benötigt werden. Der Picknickkorb ist leer oder als Set erhältlich. So sind die handgeflochtenen Körbe beispielsweise komplett für zwei, vier oder sechs Personen ausgestattet.

Der Inhalt umfasst entweder Teller aus Porzellan, Gläser und Essbesteck oder Teller, Tassen und Essgerät. Echtes Geschirr ist zwar schöner und umweltfreundlicher, aber dadurch ist der Korb entsprechend schwer. Damit während des Transports alles im Korb heil bleibt, sorgen die Riemen, die das Geschirr befestigen. Einige Körbe enthalten sogar ein kleines Kühlfach.

Das Innenleben der Körbe ist sehr hygienisch, weil es entweder abwaschbar ist oder der Stoff sich zum Waschen herausnehmen lässt. Das Design der Körbe reicht von bayerisch bis hin zu maritim. Einige Modelle sind sogar mit einer Decke ausgestattet, die am Korb befestigt wird. Der Korb ist auf verschiedene Arten tragbar – mit der Hand oder über den Schultern. Einfacher ist der Transport mit dem Fahrrad.

Besteck für alle Personen

Aus Gründen der Umweltfreundlichkeit sollte das Besteck aus der Küche sein und nicht aus Materialien wie Plastik, die der Umwelt schaden, weil sie nach einmaligem Gebrauch im Müll landen. In Picknickkörben ist es bereits vorhanden, sodass nicht das gute Silber von zu Hause mitgenommen werden muss. Wer regelmäßig Ausflüge unternimmt, der kann sich ein Campingbesteck zulegen. Diese Varianten sind platzsparend, weil die Griffe einklappbar sind.

Picknick Besteck

Kühlbox schützt Essen und Trinken vor warmen Temperaturen

In der Kühlbox bleiben Lebensmittel wie Salat oder Würstchen und die Getränke unterwegs gut gekühlt. Die Box gibt es in den unterschiedlichsten Formen, Größen und Farben. Zusätzliche Kühlelemente sind bei einigen Modellen nicht mehr nötig. Die meisten Boxen sind mit einem Bügelgriff tragbar, sehr einfach zum Ziehen ist ein Produkt mit Rollen. Die glatte Oberfläche ist als Tisch benutzbar, was sehr praktisch ist, weil manchmal die Gläser auf der unebenen Decke umfallen.

Der kleine Kühlschrank ist mit einem Fassungsvermögen zwischen 10 und 40 Litern erhältlich, wobei die Kühlzeit etwa 10 Stunden beträgt. Manchmal hat der Nutzer die Wahl zwischen zwei Leistungsstufen und zwei Kabeln, damit ist ein Anschluss im Auto möglich. Ein Schalter setzt die Box in Betrieb. Der Platz ist ausreichend, um große Flaschen aufrecht zu transportieren. Bei einer Kapazität von 21 Litern passen 24 Getränkedosen oder 5 Flaschen zu je 1 Liter hinein. Die Box eignet sich ideal zum Picknick am Strand, im Wald, für den heimischen Garten oder zum Camping.

Vorbereitungen in der Küche treffen

So ein Picknick dauert seine Zeit, deshalb ist vorher genau zu überlegen, welche Snacks vorbereitet werden müssen. Wegen der Hitze ist von Fisch und Mayonnaise abzuraten, gegen frische Salate, Wraps oder Sandwich ist nichts einzuwenden. Muffins lassen sich sowohl süß als auch herzhaft zubereiten. Der Klassiker sind immer noch Kartoffelsalat mit Buletten. Verschiedene Obstsorten und Getränke dürfen nicht fehlen. Als Verpackung dienen Wachstuch oder Schüsseln mit Deckel, die sind abwaschbar und lassen sich immer wieder neu verwenden.

Picknick Muffin

Ein schöner Tag in der Natur neigt sich dem Ende entgegen

Die Natur soll nicht darunter leiden, wenn sich die Menschen darin aufhalten. Es ist also besser, auf Plastikfolien und Einweggeschirr zu verzichten. Deshalb ist es wichtig, nach dem Ausflug wieder alle Gegenstände mitzunehmen, besonders die Abfälle sind richtig zu entsorgen. Es empfiehlt sich, vorsorglich verschiedene Müllbeutel mitzunehmen, um die Fläche wieder aufgeräumt zu verlassen.

Bildquelle: Pixabay-User:innen JillWellington, Julia_S, Tyca, energepic

Vorheriger Artikel5 vegane Sommer-Gerichte
Nächster Artikel5 Sommer-Drinks ohne Alkohol

Verwandte Artikel

Kommentare

Werbepartner

spot_img
spot_img

Letzte Beiträge

Vorheriger Artikel5 vegane Sommer-Gerichte
Nächster Artikel5 Sommer-Drinks ohne Alkohol

Verwandte Artikel

Kommentare